Klassische Werbespots über Autos

Charger

Es ist doch immer das selbe Schema in den heutigen Werbespots. Hier und dort eine glückliche Familie mit noch viel glücklicherem Vierbeiner, eine wie gemalt ausschauende Umgebung in der eine noch so politisch korrekte Aussage rund um das Auto suggeriert wird. Werbespots über Autos übermitteln das wohl weltfremdeste und eintönigste Bild über ein Produkt wie es nur denkbar ist. Oftmals bringen es die Hersteller nicht exakt auf den Punkt der für die potentiellen Käufer ausschlaggebend ist.

Wie gut lassen sich die Ergüsse eines reisekranken Hundes im Laderaum des Kombis beseitigen? Kann ich dem Sportwagen des Nachbarn an der Ampel Paroli bieten? Und welcher fahbare Untersatz passt eigentlich am besten zu meiner Rolex?

Nein. Die Hersteller ziehen sich oftmals an künstlichen Marketingideen und einem gewünschten Image hoch und vergessen dabei nicht selten die tatsächlichen Bedürfnisse des Otto Normalbürgers. War es früher anders? Ja!

Irgendwann jedoch wurde in den Marketingetagen aller Automobilkonzerne der Lifestyle um das Produkt in den Vordergrund gestellt. Wie wäre es beispielsweise mit Sexappeal?
Ein gutes Beispiel des beliebten Marketingslogans “Sex sells” bietet der Spot für den 1970er Dodge Charger 500:

Sicherlich würde dieser Werbespot so einigen Aktivisten für die Rechte anderer einen Unmut auslösen wie es der Cayenne Diesel unter den 911er Fahrern vermochte.
Unangefochtener Champion in Sachen politischer Korrektheit scheint mir heute Volkswagen zu sein. Die Werbespots lassen selbst dem hartnäckigsten Nörgler wenig Angriffsfläche. Auch das war nicht immer wie oben gezeigt der Fall. In diesem Werbespot wird doch sehr stark auf die finanzielle Abhängigkeit der Frau vom Mann angespielt. Heute ist solch ein Werbespot kaum noch denkbar. Ebenso die Mode.

Wann war es das letzte Mal, dass in einem Werbespot tatsächlich gezeigt wurde, dass ein Auto auch schneller als 50 Kilometer die Stunde fahren kann? Zügiges und ambitioniertes Fahren auf der Landstraße ist in den heutigen Werbespots ein Tabu. Schließlich würde dies ja zum Rasen animieren und ein schlechtes Image auf den Hersteller projizieren. Aus einer noch weniger bemutternden und bevormundenden Welt stammte der Nissan 300ZX der 90er, ein Auto mit dem auch ich das Glück hatte mehrere Jahre den vermittelten Werbekontext zu genießen:

Motoriker, welche Ära der Werbespots rund um das Automobil war für Euch die beste/schlechteste? Die Zeit vor den 70ern als die Werbung oftmals sehr sachlich war und auf den Punkt gebracht das Verkaufsprodukt beschrieb? Die Zeit bis zu den 90ern als das Produkt im Rampenlicht des Lifestyles stand? Oder die heutige Zeit, in der surreale Situationen in einer politisch korrekten Welt, den Zuschauer langweilen wie es nicht einmal Til Schweiger in seinem hundertsten Film vermag? Mir persönlich hat es auf jeden Fall der Stil der 90er angetan.

Aber egal aus welcher Zeit. Klassische Werbespots über Autos haben etwas magisches und unsagbar charismatisches an sich. Sie sind wie eine Zeitreise in längst vergangene Tage. Herrlich.https://scamquestra.com/sozdateli/7-fanis-dzhuraev-11.html

Teilst Du diesen Beitrag, bedeutet das die Welt für uns:
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Christopher Hofmann