1

Argentinien Fiasko: Nummernschilder “BEII END” in Clarksons Porsche gefunden

Previous Image
Next Image

Self Balancing Scooter
Self Balancing Scooter Sale

Das Team rund um die englische Fernsehsendung TopGear (BBC2) machte in den letzten Tagen bei Dreharbeiten fA?r das kommende Special Schlagzeilen. Die drei weltbekannten Gesichter der Sendung Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May sowie das gesamte Produktionsteam wurden von einem wA?tenden Mob wortwA�rtlich aus Argentinien gejagt. Erinnerung: Wir schreiben das Jahr 2014. Wer die Sendung verfolgt wird SzenenA�aus dem A�nordamerikanischen Special durch sein Kleinhirn zucken sehen. Doch was geschah in Argentinien?

Grund fA?r die aufgebrachten Argentinier waren die Nummernschilder an Clarksons Porsche: “H982 FKL”. Die argentinischen Einheimischen vermuteten hier eine Anspielung auf den Konflikt der Falklandinseln im Jahre 1982. Das Produktionsteam jedoch schwA�rt auf einen Zufall.
Hintergrund: Die Argentinier nahmen die unter britischer Regierung stehenden Inseln ein und provozierten das britische KA�nigreich so zu einem Krieg. Nach nur 10 Wochen und einem GroAYeinsatz der britischen Meeresflotte kapitulierten die Argentinier und die Falklandinseln standen fortan wieder unter dem Banner des Union Jacks.

Im Falle des diesjA�hrigen Specials jedoch ist die Situation dermaAYen eskaliert, dass das Team rund um die Fernsehsendung zur Flucht in das benachbarte Land Chile gezwungen war. Die Fahrzeuge, ein Porsche 928, Ford Mustang und Lotus Esprit wurden zurA?ckgelassen und vom wA?tenden Mob bis zur Unkenntlichkeit vandaliert.A�Erinnerung: Wir schreiben noch immer das Jahr 2014.

Berichten zufolge floh das TopGear Team Richtung Chile. Der Konvoi wurde mehrmals von wA?tenden Argentiniern (darunter MilitA�rveterane) mit Steinen beworfen. Ein Techniker wurde dabei im Gesicht verletzt. Ja richtig, 2014! Von Fackeln und Mistgabeln ist jedoch in keinem Bericht eine ErwA�hnung zu finden.

Clarkson schrieb in seiner Sunday Times Kolumne:

a�?Richard, James and I bravely hid under the beds in a researchera��s room while protesters went through the hotel looking for us.

a�?The car park was filling up. More were arriving. This was starting to get ugly. Twitter was rammed with messages from locals. They wanted blood.a�?

 

Inzwischen sind die Drei und das Produktionsteam wieder auf der Insel des miserablen Wetters gelandet. Die Fahrzeuge verbleiben in Obhut der ansA�ssigen Polizei.
Nach aktuellen Berichten jedoch befanden sich weitere Nummernschilder in Clarksons Porsche: “BEII END”. Gerne als Beleidigung aufgefasst beschreibt “Bell End” die Spitze des mA�nnlichen Gliedes. Als eben solche bezeichnete TopGear Co-Moderator James May den fA?r Kontroversen bekannten Clarkson als es zu RassismussvorwA?rfen wA�hrend eines Drehs ihm gegenA?ber kam.

Ganz egal wie sich die Dinge entwickeln, das Argentinien Special wird vermutlich wieder allergrA�AYtes Kino. Gespickt von politischer Inkorrektheit und verfeinert mit Asphaltgummi, dazu gepaart mit A�vermutlich sehr dramatischen Szenen die stark an den Lynchmob aus “Frankensteins Monster” erinnern, bekommen wir exakt das was wir von TopGear erwarten. Nur halt flambiert und gesteinigt. In 2014.

Bilder: Mirror.co.uk

Teilst Du diesen Beitrag, bedeutet das die Welt für uns:
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

One Comment

Comments are closed.